14. Dezember 2015

Journal EXIT-Deutschland

Historie

Das Journal EXIT-Deutschland’ wurde 2008 von Diplom-Kriminalist Dr. Bernd Wagner gegründet und begleitet seit dem die Arbeit von EXIT-Deutschland als ein komplexes ‘Deradikalisierungsformat’ im Kontext gesellschaftlicher Bedingungen und Entwicklungen der rechtsradikalen Bewegung.

Seit 2009 wurden erste Bezüge zum Islamismus hergestellt, der in der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH schon seit 2001 von Claudia Dantschke vertreten, Gegenstand der Expertise, Beratung von Praxis sowie von Projekten ist.

Im Jahr 2011 erfolgte die Verbindung mit dem Web 2.0. Seitdem erscheint die elektronische Variante derzeit kostenfrei als Journal EXIT-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur, Kurzfassung JEX, herausgeben vom Zentrum Demokratische Kultur.

Mit der Einrichtung der Arbeitsstelle Islamismus und Ultranationalismus (AStIU) und der Umsetzung von Modellprojekten in Berlin und Bayern durch die ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH im Jahr 2011 und die Gründung der Initiative Hayat-Deutschland 2012 mit der Beratungsstelle HAYAT im Jahr 2013 wurden verstärkt Themen zum Islamismus erschlossen, so die Beratung von Familien und den Ausstieg aus jihadistischen Bezügen.

Im Jahr 2014 wurde JEX rechtlich verlegerisch in die Widerschein ibbm UG eingegliedert ohne die Herausgeberschaft des Zentrums Demokratische Kultur zu verändern.

Philosophie

Die Zeitschrift ist für die freie Publikation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse zu Fragen der Entwicklung und Auseinandersetzung mit freiheitsfeindlichen radikalen Bewegungen und deren Existenzbedingungen auch für Nachwuchsforscher als Theorie – Praxis-Forum zugänglich.
Sie ist interdisziplinär auf die Sicherung der Freiheit in Würde jedes Menschen als grundlegendes politisches Parteilichkeitskriterium bei gleichzeitiger freier Forschung und Präsentation angelegt und publiziert nach redaktionellen Schwerpunkten, forscherischem Veröffentlichungsbedarf sowie sowie signalisiertem Praxisbedarf.
JEX ist zugleich ein Forum für ehemalige Extremisten, ihre Reflektionen und Analysen in den Diskurs einzubringen.

Koordinationsgruppe

  • Dr. Bernd Wagner
  • Prof.Dr. Dierk Borstel

unter Mitwirkung von

  • Andreas Molau (AKTIONSKREIS)
  • Stefan Rochow (AKTIONSKREIS)

Jede Ausgabe wird durch eine eigene Redaktionsgruppe als Projekt ehrenamtlich gestaltet.

Der Fachkreis EXIT-Deutschland

  • Prof.Dr. Dierk Borstel
  • Prof.Dr. Franz-Josef Düwell
  • Prof.Dr. Hajo Funke
  • Prof.Dr. Hans-Gerd Jaschke
  • Sabine Leutheusser – Schnarrenberger
  • Prof.Dr. Michael Minkenberg
  • Dr. Rainer Fromm
  • Dr. Bernd Wagner

regt Themen an und ist im Rahmen seiner Tätigkeit auch redaktionell aktiv.